Informatiebrief huisgenoten - Duits

Informatiebrief bij de LCI-richtlijn COVID-19 | Versie 20 januari 2022 (voor versiebeheer zie Overzicht informatiebrieven)

Informationen für Mitbewohner
 

Hinweis! Dies sind wichtige Informationen für Sie.

Sehr geehrte(r) Herr/Frau,

Dieser Brief wendet sich an die Mitbewohner einer mit Covid-19 infizierten Person. In diesem Schreiben erfahren Sie, was Sie tun müssen, um zu verhindern, dass sich die Menschen um Sie herum ebenfalls anstecken. Befolgen Sie die drei nachfolgend beschriebenen Schritte. Wichtig ist außerdem, dass Sie und Ihre Mitbewohner die weiter unten in diesem Schreiben aufgeführten Verhaltensregeln unbedingt einhalten. Dies gilt auch für Kinder aller Altersgruppen, die zu Ihrem Haushalt gehören.

1. Schritt: In Quarantäne gehen und testen

Nachdem Sie gehört haben, dass bei einem Mitbewohner Covid-19 diagnostiziert wurde, begeben Sie sich sofort in häusliche Quarantäne. Machen Sie einen Selbsttest oder lassen Sie sich beim niederländischen Gesundheitsamt GGD testen.

Ausnahmen

Sie brauchen sich nicht umgehend testen zu lassen oder in Quarantäne zu begeben, wenn Sie keine Symptome haben und:

  • in den vergangenen 8 Wochen Corona hatten, oder
  • vor mehr als einer Woche1 eine Booster-Impfung erhalten haben.

Befolgen Sie die Regeln, die in diesem Brief im 3. Schritt genannt sind.

2. Schritt: Testen und Quarantäne beenden

  • Ist das Ergebnis des Selbsttests positiv? Dann vereinbaren Sie unverzüglich einen Testtermin beim GGD, um das Testergebnis überprüfen zu lassen. Ist das Testergebnis beim GGD positiv, begeben Sie sich direkt in Isolierung.
  • Ist das Testergebnis beim GGD negativ, bleiben Sie dennoch in Quarantäne, da Sie möglicherweise doch angesteckt sind und krank werden könnten. Lassen Sie sich 5 Tage nach dem letzten Kontakt mit Ihrem Mitbewohner erneut beim GGD testen. Ist auch dieses zweite Testergebnis negativ, dürfen Sie die Quarantäne beenden.

 
Vereinbaren Sie einen Testtermin beim GGD unter
0800-2035 oder coronatest.nl. Vereinbaren Sie immer einen Testtermin beim GGD, wenn Sie aus Alters- oder Krankheitsgründen gefährdet sind oder gefährdete Familienmitglieder haben.

3. Schritt: Nach der Quarantäne

Nachdem Sie die Quarantäne beendet haben, sollten Sie für die Dauer von 10 Tagen nach dem Kontakt mit Ihrem Mitbewohner mit Covid-19 besonders vorsichtig sein. Sie können trotzdem an Corona erkranken und andere infizieren. Halten Sie sich daher an die Grundregeln und versuchen Sie nach Möglichkeit:

  • 1,5 m Abstand zu halten
  • auf Kontakt zu gefährdeten Personen zu verzichten
  • große Gruppen und Menschenansammlungen zu meiden.

 
Wenn Sie im Gesundheitswesen beschäftigt sind, halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arbeitgeber oder Betriebsarzt, ob und wann Sie wieder arbeiten dürfen.

Behalten Sie Ihre Gesundheit auch nach der Quarantäne im Auge. Wenn Beschwerden auftreten, die zu Covid-19 passen, wie:

  • Erkältungsbeschwerden mit Schnupfen, Nasenlaufen, Niesen, Halsschmerzen
  • Husten
  • Atemnot oder Kurzatmigkeit
  • erhöhte Temperatur oder Fieber
  • plötzlicher Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinnes

dann sollten Sie sofort einen Selbsttest machen oder sich beim GGD testen lassen. Dies ist auch der Fall, wenn Sie bereits zuvor negativ getestet wurden oder erneut an Gesundheitsbeschwerden leiden. Ist das Testergebnis positiv, vereinbaren Sie unverzüglich einen Testtermin beim GGD, um das Testergebnis überprüfen zu lassen. Bis das Testergebnis vorliegt, bleiben Sie zu Hause.

Weitere Informationen über die Quarantäne

Die Dauer der Quarantäne ist nicht immer gleich. Hier die Regeln für die häufigsten Situationen:

  • Ein Mitbewohner mit Covid-19 hat sich in Isolierung begeben und hält sich in einem eigenen Raum auf. Sie haben keinen Kontakt zu Ihrem Mitbewohner.
    In diesem Fall ist eine Quarantäne von 10 Tagen vorgeschrieben. Die Dauer von 10 Tagen beginnt an dem Tag, an dem Sie zum letzten Mal Kontakt mit Ihrem Mitbewohner hatten. Wenn Sie am 5. Tag negativ getestet werden, dürfen Sie die Quarantäne beenden.
  • Ein Mitbewohner mit Covid-19 kann sich nicht in einem eigenen Raum isolieren. Sie und Ihr Mitbewohner halten sich im gleichen Raum/in den gleichen Räumen auf.
    In diesem Fall begeben Sie sich in Quarantäne, sobald Sie hören, dass bei Ihrem Mitbewohner Covid-19 diagnostiziert wurde. Sie fangen erst dann mit dem Zählen der Tage an, wenn Ihr Mitbewohner nicht mehr ansteckend ist. Nachdem Ihr Mitbewohner nicht mehr ansteckend ist, bleiben Sie noch weitere 10 Tage in Quarantäne. Wenn Sie am 5. Tag negativ getestet werden, dürfen Sie die Quarantäne beenden.

 
Wenn Sie Hilfe benötigen, während Sie in Quarantäne sind, finden Sie in diesem Flyer weitere Informationen und Tipps.

Verschlechtert sich Ihr Zustand während der Quarantäne und benötigen Sie medizinische Hilfe? Dann wenden Sie sich umgehend telefonisch an Ihren Hausarzt und erklären Sie, dass bei einem Mitbewohner Covid-19 diagnostiziert wurde.

Verhaltensregeln für die Dauer der Quarantäne

Halten Sie unbedingt die nachfolgenden Verhaltensregeln ein. Damit verhindern Sie, dass sich das Coronavirus weiter ausbreitet und sich Menschen in Ihrer Umgebung anstecken.

Sie sind Mitbewohner einer Person, bei der Covid-19 diagnostiziert wurde, und gehen in Quarantäne. Hier folgen die Verhaltensregeln für die Dauer der Quarantäne.

Quarantäne bedeutet, dass Sie zu Hause bleiben und keinen Besuch empfangen. Sie haben keinen Kontakt mit der Person, bei der Covid-19 diagnostiziert wurde.

  • Sie gehen weder nach draußen noch zur Schule oder zur Arbeit und auch nicht einkaufen.
  • Bitten Sie eine andere Person, für Sie einzukaufen oder lassen Sie die Einkäufe nach Hause liefern.
  • Sie können in den Garten gehen oder auf Ihrem Balkon sitzen.
  • Sie dürfen keinen Besuch empfangen, mit Ausnahme medizinisch notwendiger Visiten (zum Beispiel Hausarzt, GGD).
  • Bei Ihnen zu Hause dürfen sich ausschließlich Haushaltsangehörige aufhalten. Alle Mitbewohner sollten mindestens 1,5 m Abstand zu der Person einhalten, bei der Covid-19 diagnostiziert wurde. Also kein Kuscheln, kein Küssen und kein Sex.
  • Der Raum, in dem sich die mit Covid-19 infizierte Person aufhält, sollte nicht betreten werden.
  • Verhindern Sie den Kontakt mit Körperflüssigkeiten der mit Covid-19 infizierten Person, wie beispielsweise Stuhlgang, Spucke, Nasenschleim, Schweiß und Urin.
  • Teilen Sie Bad und Toilette mit der mit Covid-19 infizierten Person, sollten diese täglich gereinigt werden. Haben Sie ein Tageslichtbad oder eine Toilette mit Fenster? Dann sollten Sie diese Räume mehrmals täglich 15 Minuten lüften.
  • Haben Sie einen Hund oder eine Katze als Haustier? Weitere Empfehlungen dazu finden Sie auf Dieren en COVID-19 oder Pets and COVID-19.

Allgemeine Hygieneregeln während der Quarantäne. Diese Regeln gelten für alle Mitbewohner von mit Covid-19 infizierten Personen.

Die nachfolgenden Hygieneregeln sollen eine Ansteckung weitestgehend verhindern.

  • Benutzen Sie ein Einweg-Taschentuch, wenn Sie husten, niesen oder sich die Nase putzen. Haben Sie kein Einweg-Taschentuch zur Hand? Dann husten oder niesen Sie in die Armbeuge.
  • Benutzen Sie Einweg-Taschentücher nur einmal und entsorgen Sie diese umgehend in eine Plastiktüte. Waschen Sie Ihre Hände.
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife. Waschen Sie unbedingt Ihre Hände:
    • nach dem Husten oder Niesen
    • nach dem Toilettengang
    • nach dem Saubermachen und Aufräumen
    • vor der Zubereitung von Speisen und vor dem Essen.
  • Dinge, die häufig benutzt werden, sollten täglich gereinigt werden, wie etwa die Toilettenspülung und der Wasserhahn sowie Türklinken und Lichtschalter. Benutzen Sie ein herkömmliches Reinigungsmittel und entsorgen Sie den Wischlappen sofort in der Wäsche.

Befolgen Sie die allgemeinen Empfehlungen

Befolgen Sie die allgemeinen Empfehlungen, die in den Niederlanden beispielsweise in der Schule oder am Arbeitsplatz gelten. Für weitere Informationen siehe auch rivm.nl (English) und Government.nl.