Informatiebrief huisgenoten - Duits

Brief für Mitbewohner von jemandem mit dem Corona-Virus

Informatiebrief bij de LCI-richtlijn COVID-19 | Versie 9 februari (versiebeheer zie Overzicht informatiebrieven)

1. Patient | 2. Mitbewohner | 3. enge Kontakte | 4. sonstige Kontakte

 

Sehr geehrte(r) Herr/Frau,

Sie erhalten diesen Brief, da Sie bei jemandem im Haus wohnen, der den Corona-Virus hat. Lesen Sie diesen Brief bitte aufmerksam durch. Dieser Brief enthält Regeln, an die Sie sich halten müssen. 

Möglicherweise sind Sie von Ihrem Mitbewohner mit dem Corona-Virus infiziert. Sie können dann andere Menschen anstecken, auch wenn Sie jetzt vielleicht keine Beschwerden haben. Darum müssen Sie 10 Tage zu Hause bleiben. Wir nennen dies Quarantäne.

Halten Sie möglichst viel Abstand von Ihrem Mitbewohner, der positiv getestet wurde, solange dieser Mitbewohner ansteckend ist. Wenn möglich geht Ihr Mitbewohner in Heimquarantäne. Das bedeutet, dass Ihr Mitbewohner mit dem Corona-Virus möglichst in einem eigenen Zimmer bleibt und immer mindestens 1,5 m Abstand hält.

Ihr Mitbewohner ist ansteckend, solange er/sie krank ist UND in jedem Fall bis 7 Tage nach dem Auftreten der Beschwerden. Halten Sie Rücksprache mit der kommunalen Gesundheitsbehörde (dem GGD) über die Ansteckungsfähigkeit, wenn jemand länger als 7 Tage krank ist.

Wenn Ihr Mitbewohner positiv getestet wurde und keine Beschwerden hat, ist er/sie bis einschließlich 5 Tage nach dem Test ansteckend.

  • Ist es möglich, 1,5 Meter Abstand von Ihrem Mitbewohner mit dem Corona-Virus zu halten? Und ist es Ihnen möglich, möglichst wenig im gleichen Zimmer zu sein (siehe Regel 3)? Dann gehen Sie ab dem letzten Mal, bei dem Sie in der Nähe ihres ansteckenden Mitbewohners waren, 10 Tage in Quarantäne.
  • Ist es nicht möglich, 1,5 Meter Abstand zu halten? Und ist es nicht möglich, möglichst wenig im gleichen Zimmer zu sein (siehe Regel 3)? Dann müssen Sie ab dem Zeitpunkt, ab dem Ihr Mitbewohner nicht mehr ansteckend ist, 10 Tage in Quarantäne bleiben.

Sofort testen:

Sie können sich testen lassen. Tun Sie dies so schnell wie möglich. Durch einen schnellstmöglichen Test können wir den Corona-Virus feststellen und die Verbreitung des Virus stoppen. Vereinbaren Sie hierzu einen Testtermin unter 0800-2035.

Wenn sich herausstellt, dass Sie den Corona-Virus haben, gehen Sie in Heimquarantäne. Der GGD wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wenn sich herausstellt, dass Sie (noch) keinen Corona-Virus haben, dann müssen Sie noch immer in Heimquarantäne bleiben. Das liegt daran, dass Sie doch noch krank werden können.

Testen am Tag 5:

Sie können sich am oder nach dem 5. Tag nachdem Sie zuletzt in der Nähe des Mitbewohners mit dem Corona-Virus waren, (erneut) testen lassen. Vereinbaren Sie hierzu einen Termin unter 0800-2035.

Wenn sich (erneut) herausstellt, dass Sie keinen Corona-Virus haben, brauchen Sie nicht mehr zu Hause bleiben.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie 10 Tage lang keinen Kontakt mit alten oder kranken Menschen haben.
  • Wenn Sie im Gesundheitswesen arbeiten, wenden Sie sich an Ihren Arbeitgeber.
  • Achten Sie weiterhin auf Beschwerden, wenn Sie wieder nach draußen dürfen. Wenn Sie Beschwerden bekommen oder sich Ihre Beschwerden verändern, dann bleiben Sie zu Hause und lassen Sie sich erneut testen. Halten Sie hierüber Rücksprache mit dem GGD

Testen bei Beschwerden:

Sie können Beschwerden bekommen, wie:

  • Erkältungsbeschwerden (Schnupfen, laufende Nase, Niesen, Halsschmerzen)
  • Husten
  • plötzlich schlecht riechen und schmecken können
  • Atembeschwerden
  • erhöhte Temperatur oder Fieber.

Bekommen Sie eine oder mehrere dieser Beschwerden? Dann melden Sie sich für einen Test an, auch wenn Sie zuvor ein negatives Testergebnis hatten. Einen Termin vereinbaren Sie unter 0800-2035. Haben Sie Zweifel oder andere Beschwerden? Dann nehmen Sie telefonischen Kontakt mit dem lokalen GGD auf. Der GGD bespricht mit Ihnen, ob es vernünftig ist, Sie testen zu lassen. 

Benötigen Sie Hilfe, wenn Sie wegen Corona in Heimquarantäne gehen? Schauen Sie in die Broschüre Hilfe und Unterstützung in der Heimquarantäne (auf Niederländisch) auf Rijksoverheid.nl/quarantaine. Dürfen Sie das Haus wieder verlassen? Halten Sie sich dann an die allgemeinen anwendbaren Vorschriften der Regierung gegen den Corona-Virus. Weitere Informationen finden Sie auf Rijksoverheid.nl. Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie den GGD in Ihrer Nähe an oder schauen Sie auf Corona-Virus auf Rijksoverheid.nl.

Sind Sie schwer krank und benötigen Sie medizinische Hilfe? Gehen Sie nicht zum Hausarzt oder ins Krankenhaus. Rufen Sie sofort den Hausarzt an. Sagen Sie dem Arzt, dass Ihr Mitbewohner den Corona-Virus hat.

Regeln, wenn Sie mit jemandem im Haus wohnen, der den Corona-Virus hat

Alle Menschen, die bei Ihnen im Haus wohnen (auch Kinder) müssen sich an die Regeln halten. So kann sich der Virus nicht weiter ausbreiten und andere Menschen infizieren. Die Person, die bei Ihnen im Haus wohnt und den Corona-Virus hat, erhält einen separaten Brief mit Informationen

1. Bleiben Sie zu Hause und empfangen Sie keinen Besuch

afbeelding: thuis blijven
 

  • Sie dürfen nicht nach draußen, zur Schule oder zur Arbeit.
  • Lassen Sie andere Menschen für Sie einkaufen.
  • Ist das wirklich nicht möglich? Dann können Sie nach draußen gehen, um Ihre Einkäufe zu erledigen. Das ist nur möglich, wenn Sie keine Beschwerden haben. Halten Sie 1,5 Meter Abstand und berühren Sie niemanden.
  • Sie dürfen in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon sitzen.
  • Es darf Sie niemand besuchen kommen, außer zur medizinischen Versorgung (beispielsweise der Hausarzt, der GGD).
  • Nur die Menschen, die bei Ihnen wohnen, dürfen mit Ihnen im Haus sein.

2 afbeeldingen: niet naar de dokter, bellen naar de dokter
 

  • Benötigen Sie medizinische Hilfe für andere Beschwerden als den Corona-Virus? Gehen Sie dann nicht zum Hausarzt oder ins Krankenhaus. Rufen Sie zuerst Ihren Arzt an. Sagen Sie dem Arzt, dass Sie zu Hause bleiben müssen, wegen dem Corona-Virus.
  • Wenn Sie das Haus wieder verlassen dürfen, halten Sie sich dann an die allgemein anwendbaren Vorschriften gegen den Corona-Virus. Weitere Informationen finden Sie auf Rijksoverheid.nl.

2. Achten Sie auf gesundheitliche Beschwerden

2 afbeeldinge: thermometer, benauwd
 

  • Haben Sie Beschwerden, die dem Corona-Virus ähneln? Rufen Sie dann den GGD an. Bei Bedarf werden Sie auf den Corona-Virus getestet.
  • Es können die folgenden Beschwerden durch den Corona-Virus auftreten:
    • Erkältungsbeschwerden (Schnupfen, laufende Nase, Niesen, Halsschmerzen)
    • Husten
    • plötzlich schlecht riechen und schmecken können
    • Atembeschwerden
    • erhöhte Temperatur oder Fieber.
  • Sind Sie schwer krank und benötigen Sie medizinische Hilfe? Gehen Sie nicht zum Hausarzt oder ins Krankenhaus. Rufen Sie sofort den Hausarzt an.
  • Wenn Sie denken, dass Sie Fieber haben, dann messen Sie Ihre Temperatur mit einem Thermometer. Sie können in Ihrem Anus (After) oder Ihrem Ohr messen. Sie haben Fieber, wenn Sie eine Temperatur von 38 Grad oder mehr haben.
  • Wenn Kinder bei Ihnen wohnen, dann achten Sie täglich darauf, ob sie Beschwerden bekommen.

3. Wie gehe ich mit den Menschen um, die bei mir im Haus wohnen?

2 afbeeldingen: 1,5 meter, raam open frisse lucht

Es ist wichtig, dass Sie sich an die Regeln halten, so vermeiden Sie, dass Sie mit dem Corona-Virus angesteckt werden. 

  • Schlafen Sie getrennt voneinander, am besten in einem anderen Zimmer.
  • Versuchen Sie möglichst wenig im gleichen Zimmer der Person mit dem Corona-Virus zu sein.
  • Halten Sie sich möglichst wenig in der Nähe anderer Menschen im Haus auf.
  • Halten Sie 1,5 Meter Abstand von der Person mit dem Corona-Virus. Also nicht umarmen, nicht küssen und keinen Sex haben.
  • Verwenden Sie nicht das Besteck, Teller, Becher und Gläser der kranken Person.
  • Verwenden Sie nicht die Zahnbürste der kranken Person.
  • Wenn es mehrere Bäder und Toiletten im Haus gibt, verwenden Sie dann eine andere Toilette und ein anderes Bad als die kranke Person.
  • Reinigen Sie die Toilette und das Bad jeden Tag.
  • Reinigen Sie auch den Wasserhahn, Lichtschalter und die Türklinke. Waschen Sie danach Ihre Hände mit Wasser und Seife.
  • Öffnen Sie mehrmals am Tag für 30 Minuten ein Fenster in den Zimmern, in denen Sie sich aufhalten. So kommt frische Luft herein.
     

2 afbeeldingen: lichtknopje en deurklink, handen wassen

4. Husten und Niesen in Ihren Ellbogen und Hände waschen

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife. Tun Sie dies immer:
    • nach dem Husten und Niesen
    • nachdem Sie auf der Toilette waren
    • nach dem Saubermachen oder Aufräumen
    • vor dem Kochen und Essen.

 

3 afbeeldingen: papieren zakdoekjes, hoesten in elleboog, handen wassen
 

  • Verwenden Sie zum Husten ein Papiertaschentuch.
  • Haben Sie kein Papiertaschentuch zur Hand? Dann husten Sie in den Ellbogen.
  • Verwenden Sie ein Taschentuch nur einmal und werfen Sie das Taschentuch in den Mülleimer. Waschen Sie danach Ihre Hände.

5. Sorgen Sie für ein sauberes Haus

3 afbeeldingen: schoonmaken met bleek, lichtknopje en deurklink, handen wassen
 

  • Reinigen Sie die Dinge, die Sie viel verwenden, wie beispielsweise die Toilettenspültaste, Türklinken und Lichtschalter, täglich.
  • Machen Sie mit üblichem Reinigungsmittel sauber. 
  • Legen Sie nach dem Reinigen das Reinigungstuch direkt in die Wäsche. Waschen Sie das Reinigungstuch bei 40 Grad oder wärmer.
  • Waschen Sie danach Ihre Hände mit Wasser und Seife.

6. Sorgen Sie für saubere Sachen

  • Stellen Sie sicher, dass andere Menschen Ihren Stuhlgang, Spucke, Nasenschleim, Schweiß und Urin nicht berühren.
  • Legen Sie die Wäsche der Person mit dem Corona-Virus in einen separaten Wäschekorb.
  • Waschen Sie die Wäsche bei 40 Grad oder wärmer in der Waschmaschine. 
  • Waschen Sie mit einem ganzen Waschprogramm und normalem Waschmittel.
  • Erledigen Sie Ihren Abwasch in der Spülmaschine bei einem umfangreichen Spülprogramm.
  • Haben Sie keine Spülmaschine? Erledigen Sie den Abwasch der Person mit dem Corona-Virus getrennt vom übrigen Abwasch mit Abwaschmittel und heißem Wasser.
  • Lassen Sie die Person mit dem Corona-Virus Müll in einen separaten Müllbeutel im eigenen Zimmer werfen. Der Beutel kann einfach in die (graue) Mülltonne für den Restmüll.

7. Haustiere

Haben Sie einen Hund oder eine Katze als Haustier? Schauen Sie dann für Empfehlungen auf Tiere und Covid-19 – RIVM (auf Niederländisch).